Samstag, 20. Juni 2009

Zirmtalsee, 2144 m

Gemütliche Wanderung zum Kastelbeller Bergjuwel

Nachdem am Wochenende Arbeit angesagt ist, nützen wir den angebrochenen Tag um einen Abstecher zu einem der wohl schönsten Bergseen des Vinschgaus zu machen.
Wir fahren von Kastelbell nach Freiberg und weiter bis zur Freiberger Sog, wo wir unser Auto abstellen. Auf dem breiten Forstweg (Nr. 7) wandern wir mehr oder weniger eben bis zur Marzoner Alm (1595 m) und anschließend auf dem Steig Nr. 18 mäßig steil an der Kohlstatt vorbei hinauf zur ehemaligen Schweinstallalm (1810 m). Hier wird der Weg steiler und führt uns durch das Zirmtal empor zu seinem wunderschönen See und der gleichnamigen Alm. Für Lia und Seffi wird der Aufstieg zur größten Freude, da sich durch die Schneemengen des heurigen Winters überall kleine Seen und Bäche gebildet haben.
Am Ziel angekommen genießen wir die Idylle des smaragdgrün schimmernden Zirmtalsees und ein Hefe bei einem angenehmen Ratscher mit den netten Hüttenwirten der Zirmtalalm Alexandra und Philipp.

Höhenmeter: ca. 650 m
Gehzeiten: Aufstieg 1 1/2 Stunden, Abstieg 50 Minuten
Wanderkarte: Tabacco Nr. 04 Schnalstal-Naturns, 1:25.000
Dabei waren: Lia, Seffi, Christoph und Magdalena

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...